Reitz Ventilatoren optimiert Produktionsablauf mit Stratasys F770 | CINTEG AG

Die 1948 gegründete Konrad Reitz Ventilatoren GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen, das sich auf die Herstellung hochwertiger Radialventilatoren für verschiedene industrielle Anwendungen spezialisiert hat. Angesichts der Notwendigkeit, den Produktionsablauf zu optimieren, begann Reitz Ventilatoren mit der Suche nach alternativen und innovativeren Fertigungslösungen zur Ergänzung seiner traditionellen Verfahren. Im Rahmen dieser Suche beschloss das Unternehmen, die Eignung des 3D-Drucks für seine Bedürfnisse zu prüfen.

Fertigung großer Bauteile

stratasys f770 3d drucker druck prototyp2 800x6002019 kaufte Reitz Ventilatoren einen einfachen 3D-Drucker, um zu prüfen, wie diese Technologie die Produktionsmöglichkeiten des Unternehmens verbessern könnte. Stephan Kister, Produktionsleiter bei Reitz Ventilatoren, erkannte das Potenzial der Technologie und machte sich auf die Suche nach einer fortschrittlicheren, industriellen Lösung. „Nach dem Testen der Technologie wussten wir, dass der 3D-Druck ein enormes Potenzial zur Verkürzung der Produktionsvorlaufzeiten bietet – und auch die Möglichkeit, die Art und Weise, wie wir Produkte herstellen, neu zu gestalten“, sagte er. „Wir benötigten eine Technologie, die es uns ermöglichen würde, auf industrieller Ebene größere Endverbraucherteile zu drucken – und als wir den
Stratasys F770 FDM® 3D-Drucker kennenlernten, wussten wir, dass er perfekt zu uns passt.“ Reitz Ventilatoren baut maßgefertigte Radialventilatoren von der Größe eines Schuhkartons bis hin zu hausgroßen Ausführungen. 

Die F770 kann mit seiner Bauplattform von 1.000 x 610 x 610 mm (39,4 x 24 x 24 Zoll) problemlos auch große Teile drucken. Ein Beispiel dafür ist das Laufrad, das Herzstück jedes  entilators. Mit der F770 war das Unternehmen in der Lage, ein Laufrad mit einem Durchmesser von 609,5 mm (24 Zoll) zu drucken. 

Neue Gestaltungsmöglichkeiten

Neben der Möglichkeit, größere Bauteile zu drucken, nutzt Reitz Ventilatoren die Technologie auch, um die Qualität und Wiederholbarkeit der Teile zu gewährleisten. Zudem profitiert das Unternehmen von den Vorteilen der geometrischen Gestaltungsfreiheit.

Reitz Ventilatoren

 

Whitepaper jetzt herunterladen:

Reitz Ventilatoren
2.51 MB
29/04/2022

Haben Sie Fragen rund um die Möglichkeiten im Bereich 3D-Druck? Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Lesen Sie auch:

Additive Fertigung für individuelle Metallformwerkzeug
Dank 3D-Druck unabhängig von Lieferketten und Lagerhaltung!
Webinar: Stratasys J35 Pro - Vielseitiger Multimaterial 3D-Drucker für das Büro

Die 1948 gegründete Konrad Reitz Ventilatoren GmbH & Co. KG ist ein Familienunternehmen, das sich auf die Herstellung hochwertiger Radialventilatoren für verschiedene industrielle Anwendungen spezialisiert hat. Angesichts der Notwendigkeit, den Produktionsablauf zu optimieren, begann Reitz Ventilatoren mit der Suche nach alternativen und innovativeren Fertigungslösungen zur Ergänzung seiner traditionellen Verfahren. Im Rahmen dieser Suche beschloss das Unternehmen, die Eignung des 3D-Drucks für seine Bedürfnisse zu prüfen.

Fertigung großer Bauteile

stratasys f770 3d drucker druck prototyp2 800x6002019 kaufte Reitz Ventilatoren einen einfachen 3D-Drucker, um zu prüfen, wie diese Technologie die Produktionsmöglichkeiten des Unternehmens verbessern könnte. Stephan Kister, Produktionsleiter bei Reitz Ventilatoren, erkannte das Potenzial der Technologie und machte sich auf die Suche nach einer fortschrittlicheren, industriellen Lösung. „Nach dem Testen der Technologie wussten wir, dass der 3D-Druck ein enormes Potenzial zur Verkürzung der Produktionsvorlaufzeiten bietet – und auch die Möglichkeit, die Art und Weise, wie wir Produkte herstellen, neu zu gestalten“, sagte er. „Wir benötigten eine Technologie, die es uns ermöglichen würde, auf industrieller Ebene größere Endverbraucherteile zu drucken – und als wir den
Stratasys F770 FDM® 3D-Drucker kennenlernten, wussten wir, dass er perfekt zu uns passt.“ Reitz Ventilatoren baut maßgefertigte Radialventilatoren von der Größe eines Schuhkartons bis hin zu hausgroßen Ausführungen. 

Die F770 kann mit seiner Bauplattform von 1.000 x 610 x 610 mm (39,4 x 24 x 24 Zoll) problemlos auch große Teile drucken. Ein Beispiel dafür ist das Laufrad, das Herzstück jedes  entilators. Mit der F770 war das Unternehmen in der Lage, ein Laufrad mit einem Durchmesser von 609,5 mm (24 Zoll) zu drucken. 

Neue Gestaltungsmöglichkeiten

Neben der Möglichkeit, größere Bauteile zu drucken, nutzt Reitz Ventilatoren die Technologie auch, um die Qualität und Wiederholbarkeit der Teile zu gewährleisten. Zudem profitiert das Unternehmen von den Vorteilen der geometrischen Gestaltungsfreiheit.

Reitz Ventilatoren

 

Whitepaper jetzt herunterladen:

Reitz Ventilatoren
2.51 MB
29/04/2022

Haben Sie Fragen rund um die Möglichkeiten im Bereich 3D-Druck? Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Lesen Sie auch:

Additive Fertigung für individuelle Metallformwerkzeug
Dank 3D-Druck unabhängig von Lieferketten und Lagerhaltung!
Webinar: Stratasys J35 Pro - Vielseitiger Multimaterial 3D-Drucker für das Büro

Anmeldung Newsletter
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.