John Crane - Ersatz von Werkzeug und Metallteilen durch Additive Fertigung | CINTEG AG

John Crane ist ein vor über 100 Jahren gegründetes und weltweit führendes Unternehmen von Lösungen für Rotationsanlagen. Das Unternehmen entwickelt und fertigt verschiedene Produkte, darunter mechanische Dichtungen und Anlagen, Verbindungsstücke, Filtersysteme und prädiktive digitale Überwachungstechnologien. Das Team an einem der europäischen Entwicklungsstandorte des Unternehmens im britischen Slough ist für Aktivitäten wie Produktherstellung, Prüfung, Wartung und Reparatur verantwortlich. Dank 3D-Druck stellt das Team nun Werkzeuge für die Mitarbeiter her - für schnelleres und kostengünstigeres Arbeiten.

Weil additive Fertigung für das Serviceangebot des Unternehmens immer wichtiger wird, wurde im November 2018 am Standort Slough ein neues Advanced Manufacturing Team gegründet. Dieses Team stellt per 3D-Druck Werkzeug für Mitarbeiter des Produktionsbereichs her, um Produktionsabläufe zu unterstützen, sowie kostengünstige, individuelle Werkzeuge und Vorrichtungen, mit denen Teams aus dem Bereich Forschung und Entwicklung neue Designkonzepte und Fertigungsverfahren schnell testen können.

Überwindung traditioneller Herstellungsherausforderungen mit additver FDM-Fertigung

Das Team wurde damstratasys 3d druck verpackungit beauftragt, die Probleme der herkömmlichen Fertigung von Komponenten und Bauteilen zu lösen, um Zeit und Kosten zu sparen. Nachdem das Unternehmen verschiedene Technologien ausprobiert hatte, setzte es sich mit SYS Systems, dem lokalen  Vertriebspartner von Stratasys in Verbindung und kaufte den 3D-Drucker Fortus 450mc™ von Stratasys.

Ausschlaggebend für die Entscheidung war die Auswahl der verfügbaren industrietauglichen Materialien, insbesondere FDM® Nylon 12CF - ein fortschrittliches Verbundmaterial für 3D-Druck, das zu 35 % aus zerkleinerten Kohlenstofffasern besteht. Die Materialeigenschaften ermöglichten es dem Team nicht nur, die anspruchsvollen Anforderungen herkömmlich gefertigter Bauteile zu erfüllen, sondern John Crane konnte dadurch auch seine Produktionsmöglichkeiten im Bereich des 3D-Drucks auf neue Anwendungen im Rahmen seiner täglichen Arbeit ausweiten.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Whitepaper.

Whitepaper jetzt herunterladen:

Headerbild_LinkedIn_Event-01.jpg
Haben Sie Fragen rund um die Möglichkeiten im Bereich 3D-Druck? Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage!

 


Lesen Sie auch:

Additive Fertigung für individuelle Metallformwerkzeug
Dank 3D-Druck unabhängig von Lieferketten und Lagerhaltung!
Webinar: Stratasys J35 Pro - Vielseitiger Multimaterial 3D-Drucker für das Büro

John Crane ist ein vor über 100 Jahren gegründetes und weltweit führendes Unternehmen von Lösungen für Rotationsanlagen. Das Unternehmen entwickelt und fertigt verschiedene Produkte, darunter mechanische Dichtungen und Anlagen, Verbindungsstücke, Filtersysteme und prädiktive digitale Überwachungstechnologien. Das Team an einem der europäischen Entwicklungsstandorte des Unternehmens im britischen Slough ist für Aktivitäten wie Produktherstellung, Prüfung, Wartung und Reparatur verantwortlich. Dank 3D-Druck stellt das Team nun Werkzeuge für die Mitarbeiter her - für schnelleres und kostengünstigeres Arbeiten.

Weil additive Fertigung für das Serviceangebot des Unternehmens immer wichtiger wird, wurde im November 2018 am Standort Slough ein neues Advanced Manufacturing Team gegründet. Dieses Team stellt per 3D-Druck Werkzeug für Mitarbeiter des Produktionsbereichs her, um Produktionsabläufe zu unterstützen, sowie kostengünstige, individuelle Werkzeuge und Vorrichtungen, mit denen Teams aus dem Bereich Forschung und Entwicklung neue Designkonzepte und Fertigungsverfahren schnell testen können.

Überwindung traditioneller Herstellungsherausforderungen mit additver FDM-Fertigung

Das Team wurde damstratasys 3d druck verpackungit beauftragt, die Probleme der herkömmlichen Fertigung von Komponenten und Bauteilen zu lösen, um Zeit und Kosten zu sparen. Nachdem das Unternehmen verschiedene Technologien ausprobiert hatte, setzte es sich mit SYS Systems, dem lokalen  Vertriebspartner von Stratasys in Verbindung und kaufte den 3D-Drucker Fortus 450mc™ von Stratasys.

Ausschlaggebend für die Entscheidung war die Auswahl der verfügbaren industrietauglichen Materialien, insbesondere FDM® Nylon 12CF - ein fortschrittliches Verbundmaterial für 3D-Druck, das zu 35 % aus zerkleinerten Kohlenstofffasern besteht. Die Materialeigenschaften ermöglichten es dem Team nicht nur, die anspruchsvollen Anforderungen herkömmlich gefertigter Bauteile zu erfüllen, sondern John Crane konnte dadurch auch seine Produktionsmöglichkeiten im Bereich des 3D-Drucks auf neue Anwendungen im Rahmen seiner täglichen Arbeit ausweiten.

Weitere Informationen erhalten Sie in unserem Whitepaper.

Whitepaper jetzt herunterladen:

Headerbild_LinkedIn_Event-01.jpg
Haben Sie Fragen rund um die Möglichkeiten im Bereich 3D-Druck? Dann freuen wir uns auf Ihre Anfrage!

 


Lesen Sie auch:

Additive Fertigung für individuelle Metallformwerkzeug
Dank 3D-Druck unabhängig von Lieferketten und Lagerhaltung!
Webinar: Stratasys J35 Pro - Vielseitiger Multimaterial 3D-Drucker für das Büro

Anmeldung Newsletter
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
Immer in Verbindung

       

Kontakt

CINTEG AG

Steinbeisstraße 11
73037 Göppingen-Stauferpark

 

Telefon: +49 (0) 7161/6280-0
Fax: +49 (0) 7161/62 80-199
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Suche