OPEN MIND positioniert hyperMILL neu | CINTEG AG

Dem CAM-System kommt eine zentrale Rolle zu, wenn es in zerspanenden Betrieben um Digitalisierungsstrategien geht. Das ist die Botschaft der OPEN MIND Technologies AG auf der AMB. Eine wichtige Voraussetzung ist die Vernetzung von Systemen entlang der Produktionsprozesse. Die Entwickler der CAD/CAM-Suite hyperMILL hatten dies Anfang 2022 mit der Übernahme des MES-Spezialisten Hummingbird Systems GmbH untermauert. Die Integration von CAM und MES ist allerdings nur ein Beispiel für die von CAM-Systemen zukünftig geforderte Kommunikationsfähigkeit.

Moderne Zerspanung: Digitalisierung beginnt mit CAM

„Alle Welt spricht von Digitalisierung, Industrie 4.0 und dem Internet of Things. In kleinen und mittelständischen Unternehmen mit einer zerspanenden Fertigung fragt man sich, wie man hier mithalten kann“, sagt Michael Förster, CAM/CAD Product Marketing Manager bei OPEN MIND Technologies AG. „Mit der NC-Code-Erstellung aus CAD-Daten verfügt jedes dieser Unternehmen bereits über einen digitalen Prozess – von hier aus kann man fortschreiten. Vernetzung ist dabei das A und O.“

Nach den Erfahrungen von OPEN MIND und Hummingbird sind die umfassenden Digitalisierungsstrategien großer Unternehmen für kleine und mittelständische häufig überdimensioniert. Es empfiehlt sich vielmehr, Digitalisierungslösungen schrittweise zu verfolgen und dabei vom CAD/CAM-System auszugehen.

Je nach IT-Landschaft bieten sich unterschiedliche Ansätze an: Die Anbindung des Prozesses um CAD, CAM und NC Daten an ein Product Lifecycle Management (PLM) oder Manufacturing Execution System (MES), die Integration einer Werkzeugverwaltung, CAD-Daten über Viewer unternehmensweit einsehbar zu machen oder eine bidirektionale Kommunikation mit den Maschinensteuerungen zu nutzen.

 

datenverwaltung hummingbird mesFortschrittliche Prozesse

Auch der Datenfluss von der Konstruktion zur Fertigung kann laut OPEN MIND durch bessere Vernetzung zur Prozessoptimierung beitragen. Auf Basis einer bidirektionalen Kommunikation zwischen CAM-System und Maschinensteuerung werden Simulationen auf Basis echter NC-Codes und fortschrittliche Optimierungsprozesse erst möglich.


E-Paper zum Thema

Die Frage „Welche Rolle kommt dem CAD/CAM-System in einer zunehmend vernetzten Fertigung zu?“ beantwortet OPEN MIND in einem E-Paper. Das produktneutral gestaltete Papier stellt der CAD/CAM-Hersteller auf seiner Homepage hier zum Herunterladen zur Verfügung.

Bildquelle: OPEN MIND

 

Kontakt

Für Fragen rund um hyperMILL stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.


Lesen Sie auch:

hyperMILL Medical Solutions: Werkzeugbahnen speziell für die Medizintechnik?
hyperMILL in ThinkDesign wird ab hyperMILL 2023.1 nicht mehr unterstützt
hyperMILL® VIRTUAL Machining - Prozessschritte in der CNC-Fertigung virtuell abbilden

hyperMILL – Eine durchgängige CAD/CAM-Komplettlösung für den Werkzeug- und Formenbau

Dem CAM-System kommt eine zentrale Rolle zu, wenn es in zerspanenden Betrieben um Digitalisierungsstrategien geht. Das ist die Botschaft der OPEN MIND Technologies AG auf der AMB. Eine wichtige Voraussetzung ist die Vernetzung von Systemen entlang der Produktionsprozesse. Die Entwickler der CAD/CAM-Suite hyperMILL hatten dies Anfang 2022 mit der Übernahme des MES-Spezialisten Hummingbird Systems GmbH untermauert. Die Integration von CAM und MES ist allerdings nur ein Beispiel für die von CAM-Systemen zukünftig geforderte Kommunikationsfähigkeit.

Moderne Zerspanung: Digitalisierung beginnt mit CAM

„Alle Welt spricht von Digitalisierung, Industrie 4.0 und dem Internet of Things. In kleinen und mittelständischen Unternehmen mit einer zerspanenden Fertigung fragt man sich, wie man hier mithalten kann“, sagt Michael Förster, CAM/CAD Product Marketing Manager bei OPEN MIND Technologies AG. „Mit der NC-Code-Erstellung aus CAD-Daten verfügt jedes dieser Unternehmen bereits über einen digitalen Prozess – von hier aus kann man fortschreiten. Vernetzung ist dabei das A und O.“

Nach den Erfahrungen von OPEN MIND und Hummingbird sind die umfassenden Digitalisierungsstrategien großer Unternehmen für kleine und mittelständische häufig überdimensioniert. Es empfiehlt sich vielmehr, Digitalisierungslösungen schrittweise zu verfolgen und dabei vom CAD/CAM-System auszugehen.

Je nach IT-Landschaft bieten sich unterschiedliche Ansätze an: Die Anbindung des Prozesses um CAD, CAM und NC Daten an ein Product Lifecycle Management (PLM) oder Manufacturing Execution System (MES), die Integration einer Werkzeugverwaltung, CAD-Daten über Viewer unternehmensweit einsehbar zu machen oder eine bidirektionale Kommunikation mit den Maschinensteuerungen zu nutzen.

 

datenverwaltung hummingbird mesFortschrittliche Prozesse

Auch der Datenfluss von der Konstruktion zur Fertigung kann laut OPEN MIND durch bessere Vernetzung zur Prozessoptimierung beitragen. Auf Basis einer bidirektionalen Kommunikation zwischen CAM-System und Maschinensteuerung werden Simulationen auf Basis echter NC-Codes und fortschrittliche Optimierungsprozesse erst möglich.


E-Paper zum Thema

Die Frage „Welche Rolle kommt dem CAD/CAM-System in einer zunehmend vernetzten Fertigung zu?“ beantwortet OPEN MIND in einem E-Paper. Das produktneutral gestaltete Papier stellt der CAD/CAM-Hersteller auf seiner Homepage hier zum Herunterladen zur Verfügung.

Bildquelle: OPEN MIND

 

Kontakt

Für Fragen rund um hyperMILL stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.


Lesen Sie auch:

hyperMILL Medical Solutions: Werkzeugbahnen speziell für die Medizintechnik?
hyperMILL in ThinkDesign wird ab hyperMILL 2023.1 nicht mehr unterstützt
hyperMILL® VIRTUAL Machining - Prozessschritte in der CNC-Fertigung virtuell abbilden

hyperMILL – Eine durchgängige CAD/CAM-Komplettlösung für den Werkzeug- und Formenbau

Anmeldung Newsletter
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

 

Webinaraufzeichnungen

Webinar verpasst? Kein Problem.
>> Zu den Aufzeichungen