hyperCAD 2009.3 wird nicht mehr unterstützt! | CINTEG AG

Mit Bereitstellung des nächsten Releases von hyperMILL 2021.1 wird das alte CAD-System hyperCAD 2009.3 nicht mehr unterstützt. Auch Windows 7 wird ab Version 2021.1 nicht mehr unterstützt. Im nachfolgenden erklären wir Ihnen Ihre Optionen zur Umstellung auf hyperCAD-S sowie die Möglichkeiten zur Sicherung Ihrer Daten und Modelle. 

Worum geht es?

hyperCAD 2009.3 war bisher ausschließlich kompatibel mit Microsoft Windows 7. Seit dem 14. Januar 2020 sind die Sicherheitsupdates für Windows 7 von Microsoft eingestellt worden. Für Unternehmen, die weiterhin Windows 7 nutzen, besteht daher ein hohes Risiko für den Empfang von Viren und Malware durch entstehende Sicherheitslücken.

Die Schnittstellen von hyperCAD 2009.3 basieren auf alten Versionen von CAD-Systemen und können wegen der genannten Kompabilität mit Windows 7 nicht nachgezogen werden. Daher wurde entschieden, die Unterstützung für hyperCAD 2009.3 einzustellen.

Wie geht es weiter? Welche Schritte sollten Sie jetzt gehen?

Für hyperCAD 2009.3 wird die Kompatibilität zu Betriebs- und weiteren Systemen nicht mehr durchgeführt. hyperMILL wird nur noch für hyperCAD-S, SOLIDWORKS und Autodesk Inventor entwickelt.

  • Wartungskunden können kostenlos auf hyperCAD-S umstellen
  • Mit einer Schnittstelle in hyperCAD-S für hyperCAD 2009.3-Dateien können Sie ihre vorhandenen Daten einlesen
  • Einen Batchkonverter für die hyperCAD 2009.3-Dateien finden Sie im Installationsprogramm

FAZIT: Steigen Sie noch heute auf hyperCAD-S um!

Was passiert mit installierten Versionen von hyperCAD 2009.3?

hyperCAD 2009.3 kann auf eigene Verantwortung weiterverwendet werden, jedoch mit folgenden Einschränkungen: Kein Support, keine Bugfixes, keine Updates und keine Verbesserungen mehr. Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, den PC nicht mit dem Internet zu verbinden.

Eine Schnittstelle und der Batchkonverter, um Daten von hyperCAD 2009.3 zu hyperCAD-S zu konvertieren, bleiben auch in Zukunft verfügbar (Kompatibilitätseinschränkungen ausgenommen).

Umsteigen auf hyperCAD-S – Ihre Vorteile auf einen Blick!

  • Eigenentwicklung von CAD-Kernel und CAD-System
  • Flächen und Solidmodellierer mit Parametrik
  • Reines 64-Bit-System
  • Perfektes CAD-für-CAM für hyperMILL: Filterfunktionen, Umfangsfräsflächen, Annäherungsflächen und vieles mehr
  • Deformation zum Erstellen oder Kompensieren
  • Neueste Schnittstellen mit PMI- und Metadaten-Unterstützung
  • hyperMILL-Werkzeugwege als CAD-Elemente mit Trimmfunktion
  • hyperCAD-S als produktübergreifende Plattform für hyperCAD-S Viewer, hyperMILL SHOP Viewer, hyperMILL VIRTUAL Machining Center, hyperMILL TOOL Builder
  • Eigenentwicklung Elektrode im perfekten Zusammenspiel mit hyperMILL

Benötigen Sie weitere Informationen?

Wünschen Sie mehr Informationen oder haben noch Rückfragen, dann stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung unter 09232/91 56 07 0 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 hyperMILL 2020.2 - Zukunftsweisend und praxiserprobt!

Mit Bereitstellung des nächsten Releases von hyperMILL 2021.1 wird das alte CAD-System hyperCAD 2009.3 nicht mehr unterstützt. Auch Windows 7 wird ab Version 2021.1 nicht mehr unterstützt. Im nachfolgenden erklären wir Ihnen Ihre Optionen zur Umstellung auf hyperCAD-S sowie die Möglichkeiten zur Sicherung Ihrer Daten und Modelle. 

Worum geht es?

hyperCAD 2009.3 war bisher ausschließlich kompatibel mit Microsoft Windows 7. Seit dem 14. Januar 2020 sind die Sicherheitsupdates für Windows 7 von Microsoft eingestellt worden. Für Unternehmen, die weiterhin Windows 7 nutzen, besteht daher ein hohes Risiko für den Empfang von Viren und Malware durch entstehende Sicherheitslücken.

Die Schnittstellen von hyperCAD 2009.3 basieren auf alten Versionen von CAD-Systemen und können wegen der genannten Kompabilität mit Windows 7 nicht nachgezogen werden. Daher wurde entschieden, die Unterstützung für hyperCAD 2009.3 einzustellen.

Wie geht es weiter? Welche Schritte sollten Sie jetzt gehen?

Für hyperCAD 2009.3 wird die Kompatibilität zu Betriebs- und weiteren Systemen nicht mehr durchgeführt. hyperMILL wird nur noch für hyperCAD-S, SOLIDWORKS und Autodesk Inventor entwickelt.

  • Wartungskunden können kostenlos auf hyperCAD-S umstellen
  • Mit einer Schnittstelle in hyperCAD-S für hyperCAD 2009.3-Dateien können Sie ihre vorhandenen Daten einlesen
  • Einen Batchkonverter für die hyperCAD 2009.3-Dateien finden Sie im Installationsprogramm

FAZIT: Steigen Sie noch heute auf hyperCAD-S um!

Was passiert mit installierten Versionen von hyperCAD 2009.3?

hyperCAD 2009.3 kann auf eigene Verantwortung weiterverwendet werden, jedoch mit folgenden Einschränkungen: Kein Support, keine Bugfixes, keine Updates und keine Verbesserungen mehr. Aus Sicherheitsgründen wird empfohlen, den PC nicht mit dem Internet zu verbinden.

Eine Schnittstelle und der Batchkonverter, um Daten von hyperCAD 2009.3 zu hyperCAD-S zu konvertieren, bleiben auch in Zukunft verfügbar (Kompatibilitätseinschränkungen ausgenommen).

Umsteigen auf hyperCAD-S – Ihre Vorteile auf einen Blick!

  • Eigenentwicklung von CAD-Kernel und CAD-System
  • Flächen und Solidmodellierer mit Parametrik
  • Reines 64-Bit-System
  • Perfektes CAD-für-CAM für hyperMILL: Filterfunktionen, Umfangsfräsflächen, Annäherungsflächen und vieles mehr
  • Deformation zum Erstellen oder Kompensieren
  • Neueste Schnittstellen mit PMI- und Metadaten-Unterstützung
  • hyperMILL-Werkzeugwege als CAD-Elemente mit Trimmfunktion
  • hyperCAD-S als produktübergreifende Plattform für hyperCAD-S Viewer, hyperMILL SHOP Viewer, hyperMILL VIRTUAL Machining Center, hyperMILL TOOL Builder
  • Eigenentwicklung Elektrode im perfekten Zusammenspiel mit hyperMILL

Benötigen Sie weitere Informationen?

Wünschen Sie mehr Informationen oder haben noch Rückfragen, dann stehen wir Ihnen gerne telefonisch zur Verfügung unter 09232/91 56 07 0 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 hyperMILL 2020.2 - Zukunftsweisend und praxiserprobt!

Anmeldung Newsletter
Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung gelesen!

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.
Immer in Verbindung

       

Kontakt

CINTEG AG

Steinbeisstraße 11
73037 Göppingen-Stauferpark

 

Telefon: +49 (0) 7161/6280-0
Fax: +49 (0) 7161/62 80-199
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Suche
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste für Sie. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies und Webtracking verwenden.