Siemens individualisiert Produktion mit Stratasys - CINTEG AG

Angesichts der steigenden Kundennachfrage nach maßgefertigten Einzelteilen benötigte der Geschäftsbereich Mobility von Siemens eine alternative Fertigungslösung, um die mit der herkömmlichen Kleinserienfertigung einhergehenden Zeit- und Kostenbarrieren zu überwinden. Das wurde insbesondere vor kurzem bei einem Projekt für die SWU (Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm) Verkehr GmbH, einem Anbieter im öffentlichen Personennahverkehr, exemplarisch unter Beweis gestellt.

 

 

Schneller und kostengünstiger dank der Fortus 900mc

Durch die Integration einer Stratasys Fortus 900mc in den Produktionsprozess konnte Siemens Mobility diese Hürden meistern. Denn mit diesem 3D-Drucker lassen sich Teile schnell und kostengünstig nach Bedarf und nach den Kundenvorgaben herstellen, sodass sich Lagerhaltungskosten sowohl für den Kunden, als auch für Siemens Mobility immens reduzieren. Infolgedessen kann der Geschäftsbereich Mobility weitaus schneller auf die Nachfrage von Kunden nach kleineren Losgrößen reagieren und gleichzeitig seine Flexibilität in der Fertigung erhöhen, wodurch die Kundenzufriedenheit gesteigert wird.

Vorteile & Nutzen des FDM-3D-Drucks:

  • Dank der erfolgreichen Integration des FDM-3D-Drucks in den Produktionsprozess konnte Siemens Mobility die Einschränkungen von herkömmlichen Verfahren für die Kleinserienfertigung überwinden
  • Mit der FDM-3D-Drucktechnologie werden die Vorlaufzeiten für die Fertigung von individualisierten Produkten und somit auch die Lieferzeiten von Wochen auf nur wenige Tage erheblich verringert
  • Der intern installierte Stratasys Fortus 900mc 3D-Drucker erhöht die Produktionsflexibilität und Reaktionsfähigkeit von Siemens Mobility auf Kundenwünsche und trägt zur Vermeidung von unnötiger Lagerhaltung bei
  • Die Fortschritte bei der Präzision, Individualisierung und Verfügbarkeit von Teilen erhöhen die Zufriedenheit der Stammkunden von Siemens Mobility aus dem öffentlichen Personennahverkehr

 

Im Video "Siemens erstellt personalisierte Teile für die Strassenbahn mit FDM 3D- Drucktechnologie":

 

Die vollständige Stratasys Siemens Fallstudie hier als PDF herunterladen:
Stratasys Siemens Fallstudie

Angesichts der steigenden Kundennachfrage nach maßgefertigten Einzelteilen benötigte der Geschäftsbereich Mobility von Siemens eine alternative Fertigungslösung, um die mit der herkömmlichen Kleinserienfertigung einhergehenden Zeit- und Kostenbarrieren zu überwinden. Das wurde insbesondere vor kurzem bei einem Projekt für die SWU (Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm) Verkehr GmbH, einem Anbieter im öffentlichen Personennahverkehr, exemplarisch unter Beweis gestellt.

 

 

Schneller und kostengünstiger dank der Fortus 900mc

Durch die Integration einer Stratasys Fortus 900mc in den Produktionsprozess konnte Siemens Mobility diese Hürden meistern. Denn mit diesem 3D-Drucker lassen sich Teile schnell und kostengünstig nach Bedarf und nach den Kundenvorgaben herstellen, sodass sich Lagerhaltungskosten sowohl für den Kunden, als auch für Siemens Mobility immens reduzieren. Infolgedessen kann der Geschäftsbereich Mobility weitaus schneller auf die Nachfrage von Kunden nach kleineren Losgrößen reagieren und gleichzeitig seine Flexibilität in der Fertigung erhöhen, wodurch die Kundenzufriedenheit gesteigert wird.

Vorteile & Nutzen des FDM-3D-Drucks:

  • Dank der erfolgreichen Integration des FDM-3D-Drucks in den Produktionsprozess konnte Siemens Mobility die Einschränkungen von herkömmlichen Verfahren für die Kleinserienfertigung überwinden
  • Mit der FDM-3D-Drucktechnologie werden die Vorlaufzeiten für die Fertigung von individualisierten Produkten und somit auch die Lieferzeiten von Wochen auf nur wenige Tage erheblich verringert
  • Der intern installierte Stratasys Fortus 900mc 3D-Drucker erhöht die Produktionsflexibilität und Reaktionsfähigkeit von Siemens Mobility auf Kundenwünsche und trägt zur Vermeidung von unnötiger Lagerhaltung bei
  • Die Fortschritte bei der Präzision, Individualisierung und Verfügbarkeit von Teilen erhöhen die Zufriedenheit der Stammkunden von Siemens Mobility aus dem öffentlichen Personennahverkehr

 

Im Video "Siemens erstellt personalisierte Teile für die Strassenbahn mit FDM 3D- Drucktechnologie":

 

Die vollständige Stratasys Siemens Fallstudie hier als PDF herunterladen:
Stratasys Siemens Fallstudie

Für News & Angebote registrieren

Nutzungsbedingungen & Datenschutzerklärung gelesen!

Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Veranstaltungen

13
Nov
Frankfurt am Main

Kontakt

CINTEG AG

Steinbeisstraße 11
73037 Göppingen-Stauferpark

 

Telefon: +49 (0) 7161/6280-0
Fax: +49 (0) 7161/62 80-199
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Immer in Verbindung

     

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen