CINTEG AG auf der MOTEK 2015 - CINTEG AG

Die CINTEG AG war in diesem Jahr wieder erfolgreich auf der MOTEK vertreten. Gemeinsam mit dem Landesnetzwerks Mechatronik BW wurden den Kunden und Interessenten ein umfangreiches Lösungsspektrum geboten.


Unter dem Motto "The Future Of Making Things" zeigte die CINTEG AG die durchgängigen Prozesse vom Digital Prototyping bis hin zum anfassbaren Prototypen aus dem 3D Drucker. Die gezeigten 3D Drucker Modelle veranschaulichten die Qualität professioneller Geräte: vom Arbeitsplatzdrucker bis zum High-End Multimaterial System.
Die vielfältigen 3D-gedruckten Exponate machten die große Bandbreite der möglichen Materialien deutlich. So kann in einem Druckgang beispielsweise festes, klares Material zusammen mit gummiartigem Material gedruckt werden. Ein großer Nutzen liegt auch in der Verwendung für Kleinserien, Produktiv- oder Funktionsteilen. So werden Zeit und Kosten gespart, um ein Produkt auf den Markt zu bringen.
Im Bereich Engineering / PLM präsentierte die CINTEG AG, neben weiteren Autodesk-Produkten, die Autodesk-Software für Produktionsanlagen (Factory Design). Heinz Roos, der das Unternehmen verantwortlich auf der Messe vertrat meinte zur Qualität der MOTEK: "In Zusammenarbeit mit dem Landesnetzwerk Mechatronik BW war die diesjährige MOTEK wieder eine gelungene Veranstaltung. Der Themenpark sowie unsere 3D-Technologie zieht viele fachkundige Besucher an."

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder:

  • Motek-2015-01
  • Motek-2015-02
  • Motek-2015-03

  • Motek-2015-04
  • Motek-2015-05

Die CINTEG AG war in diesem Jahr wieder erfolgreich auf der MOTEK vertreten. Gemeinsam mit dem Landesnetzwerks Mechatronik BW wurden den Kunden und Interessenten ein umfangreiches Lösungsspektrum geboten.


Unter dem Motto "The Future Of Making Things" zeigte die CINTEG AG die durchgängigen Prozesse vom Digital Prototyping bis hin zum anfassbaren Prototypen aus dem 3D Drucker. Die gezeigten 3D Drucker Modelle veranschaulichten die Qualität professioneller Geräte: vom Arbeitsplatzdrucker bis zum High-End Multimaterial System.
Die vielfältigen 3D-gedruckten Exponate machten die große Bandbreite der möglichen Materialien deutlich. So kann in einem Druckgang beispielsweise festes, klares Material zusammen mit gummiartigem Material gedruckt werden. Ein großer Nutzen liegt auch in der Verwendung für Kleinserien, Produktiv- oder Funktionsteilen. So werden Zeit und Kosten gespart, um ein Produkt auf den Markt zu bringen.
Im Bereich Engineering / PLM präsentierte die CINTEG AG, neben weiteren Autodesk-Produkten, die Autodesk-Software für Produktionsanlagen (Factory Design). Heinz Roos, der das Unternehmen verantwortlich auf der Messe vertrat meinte zur Qualität der MOTEK: "In Zusammenarbeit mit dem Landesnetzwerk Mechatronik BW war die diesjährige MOTEK wieder eine gelungene Veranstaltung. Der Themenpark sowie unsere 3D-Technologie zieht viele fachkundige Besucher an."

Klicken Sie zum Vergrößern auf die Bilder:

  • Motek-2015-01
  • Motek-2015-02
  • Motek-2015-03

  • Motek-2015-04
  • Motek-2015-05

Schnell-Kontakt

Folgen Sie uns:

    

Suchen

Wir sind ISO zertifiziert

ISO Zeritifizierung

 

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies auf Ihrem Gerät. Wenn Sie auf den Button "Schließen“ klicken, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies dieser Website zu erhalten.