Neue Funktionen in Inventor 2017.3 - CINTEG AG

Inventor 2017.3, ein Update für Kunden mit Abonnement, enthält Fixes und mehr als 20 Produkterweiterungen in Form von projizierten Skizzenreferenzen, intelligenter Kollisionsfilterung, 3D-PDF-Publikationen, zusätzlichen BIM OmniClass-Produktcodes und Verbesserungen, die auf dem Inventor Ideas-Feedback beruhen. Dieses Update enthält zudem ein modernes Schulungsprogramm mit einer vereinheitlichten Lernerfahrung. Mithilfe der interaktiven Lernprogramme können Kunden Lerninhalte erstellen, verwalten und publizieren.


Überblick

Allgemein

Verbesserungen beim Messen

  • Um das Messen erneut zu starten, klicken Sie einfach in das Grafikfenster.
  • Für Abstand messen, Kontur und Fläche ist jetzt eine Zweiteinheit, Fuß - Architektur, verfügbar.

Anmerkung: Brüche, die kleiner als 1/128 sind, werden nicht unterstützt.

Weitere Informationen über das Messen finden Sie unter So messen Sie Abstand, Winkel, Kontur oder Fläche im Modell.

Zusätzliche Verbesserung des Arbeitsablaufs
Sie können jetzt mithilfe eines Kreuzen-Fensters mehrere geschlossene Profile auswählen, wenn Sie Elemente mit den Befehlen Drehung, Sweeping, Spirale, Fase und Rundung erstellen.

3D-PDF
Der 3D-PDF-Export ist deutlich schneller und unterstützt jetzt Farbüberschreibungen in der Ansichtsdarstellung.

Skizze

Wählen Sie Tangenten jetzt im Befehl Geometrie projizieren verfügbar

Das Verhalten von Wählen Sie Tangenten, das zuvor nur für Bauteile und Baugruppen verfügbar war, ist nun auch in der Skizzierumgebung verfügbar, wenn der Befehl Geometrie projizieren aktiv ist.
Sie können jetzt schnell einen Auswahlsatz aller Flächen oder Kanten erstellen, die in der geometrischen Projektion der Skizze tangential zueinander verlaufen:
•    Doppelklicken Sie mit der linken Maustaste auf eine Fläche oder Kante.
ODER
•    Wählen Sie eine Fläche oder eine Kante aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie Wählen Sie Tangenten aus dem Kontextmenü aus.
Weitere Informationen finden Sie unter Befehl Auswählen - Referenz.

Projizierte Skizzenreferenzen werden jetzt nach dem Neudefinieren einer Skizze beibehalten
Wenn Sie in der Vergangenheit die Ebene neu definiert haben, in der eine Bauteil- oder Baugruppenskizze erstellt wurde, sind die projizierten Referenzen verloren gegangen (die Skizze wurde grün).
Wenn Sie die Skizzierebene jetzt neu definieren, wird die Assoziativität beibehalten (die Skizze bleibt gelb). Dies gilt für die folgenden Typen von Skizzenreferenzen:
•    Projizierte Geometrie
•    Projizierte Kontur
•    Schnittkante
•    Bauteilübergreifende Referenz

Weitere Informationen finden Sie unter Projizieren von Skizziergeometrie.

Neue Optionen unter Anwendungsoptionen  Registerkarte Skizze verbessern die Leistung
Im Dialogfeld Anwendungsoptionen  Registerkarte Skizze gibt es jetzt separate Einstellungen zum Steuern des Verhaltens von Ausrichten nach in einer Baugruppenskizze und zum Steuern des Verhaltens von Ausrichten nach in einer Bauteilskizze.
Da es jetzt separate Einstellungen für Bauteil- und Baugruppenskizzen gibt, können Sie zum Beispiel das Ausrichten nach der Skizzierebene deaktivieren, wenn Sie eine Komponente bearbeiten, und Ausrichten nach aktivieren, wenn Sie eine Baugruppenskizze bearbeiten.

Die Einstellung Umgebung In Bauteil steuert das Verhalten von Ausrichten nach:
•    Beim Erstellen oder Bearbeiten einer Bauteilskizze.
•    Beim Erstellen oder Bearbeiten einer Komponente in einem Bauteil.
•    Bei der direkten Bearbeitung eines Bauteils in einer Baugruppe.
Die Einstellung Umgebung In Baugruppe steuert das Verhalten von Ausrichten nach beim Erstellen oder Bearbeiten einer Baugruppenskizze.

Weitere Informationen finden Sie unter Registerkarte Skizze - Referenz (Anwendungsoptionen).

Neuer Mini-Werkzeugkasten für 3D-Skizzen und neue Optionen im Mini-Werkzeugkasten für 2D-Skizzen
In der 3D-Skizzierumgebung wird ein Mini-Werkzeugkasten hinzugefügt.
 3D-Skizze bearbeiten: Wird angezeigt, wenn Sie eine 3D-Skizze in der Bauteil- und Blechumgebung auswählen.
Darüber hinaus werden die folgenden Optionen zum neuen Mini-Werkzeugkasten für 3D-Skizzen und zum vorhandenen Mini-Werkzeugkasten für 2D-Skizzen hinzugefügt. Die folgenden Optionen werden angezeigt, wenn Sie ein auf einer 2D- oder 3D-Skizze basierendes Element auswählen:
•     Skizze wieder verwenden: Wird in der Bauteil- und Blechumgebung angezeigt, wenn die Skizze nicht wieder verwendet wird.
•     Freigabe für Skizze aufheben: Wird in der Bauteil- und Blechumgebung angezeigt, wenn die Skizze wieder verwendet wird.
•     Sichtbar machen: Wird in allen Bauteil- und Baugruppenumgebungen angezeigt, wenn die Sichtbarkeit deaktiviert ist.
•     Unsichtbar machen: Wird in allen Bauteil- und Baugruppenumgebungen angezeigt, wenn die Sichtbarkeit aktiviert ist.

Weitere Informationen zur Freigabe und zum Aufheben der Freigabe von Skizzen finden Sie unter So erstellen und bearbeiten Sie Skizzen.

Weitere Informationen zu skizzierten Elementen finden Sie unter Skizzierte Elemente.

Konvertieren von Skizzentext in Geometrie
Sie können jetzt Skizzentext von Bauteilen, Baugruppen und Zeichnungen in Skizziergeometrie (Linien, Bogen) konvertieren. Verwenden Sie Geometrie aus konvertiertem Text zum Erstellen von Textgravuren, beispielsweise um Teilenummern oder Rohteilinformationen mit dem Laser auf Modelle zu ätzen.
Nachdem Sie Text in Skizziergeometrie konvertiert haben, ist die konvertierte Geometrie nicht länger mit dem ursprünglichen Text verknüpft.

Weitere Informationen finden Sie unter So konvertieren Sie Skizzentext in Skizziergeometrie.

Baugruppen

Mehrere Verbesserungen für die Analyse von Kollisionen
Die neue Option im Dialogfeld Kollisionsanalyse, Unterbaugruppen als Komponenten behandeln, ermöglicht es, Unterbaugruppen als einzelne Komponenten zu behandeln und Kollisionen in den Unterbaugruppen zu ignorieren.
Das Dialogfeld Kollision wurde festgestellt enthält nun Folgendes:
o    Informationen über jede Kollision.
o    Optionen zum Filtern nach Kollisionstyp. Konzentrieren Sie sich auf die Informationen, die Sie prüfen müssen, indem Sie nur die gewünschten Kollisionen einschließen.
Anmerkung: Der Filter für Referenzkomponenten wird nur angezeigt, wenn die Baugruppe eine per AnyCAD-Referenz importierte Drittanbieterdatei enthält.

o    Optionen, um Elemente zu ignorieren bzw. nicht mehr zu ignorieren. Sie haben folgende Möglichkeiten:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Element, und legen Sie fest, dass das ausgewählte Volumen oder alle Kollisionsvolumen unterhalb eines ausgewählten Werts ignoriert werden sollen.
Aktivieren oder deaktivieren Sie den Filter Ignoriert, um die ignorierten Kollisionen in der Liste anzuzeigen oder auszublenden.
Anmerkung: Ignorierte Kollisionen werden mit gekreuzten Linien angezeigt.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine ignorierte Kollision, und wählen Sie Nicht mehr ignorieren aus, um das ausgewählte Element nicht mehr zu ignorieren, oder Nicht mehr ignorieren (alle).

o    Bei nicht übereinstimmenden Gewinden wird der Kollisionstyp in einer QuickInfo für vier Kollisionstypen angezeigt.
Gewindekomponenten sind nicht korrekt ausgerichtet.
Gewindebezeichnungen, einschließlich Nenndurchmesser und Gewindesteigung, stimmen nicht überein.
Links-/Rechtsgewinde stimmt nicht überein.
Gewindelänge stimmt nicht überein.

Anmerkung: Der erste Satz von Zahlen in der QuickInfo gibt den Wert für das Innengewinde an. Der zweite Satz gibt den Wert für das externe Gewinde an.

o    Der Kollisionstyp wird in einer neuen Spalte mit der Bezeichnung Notiz angegeben, wenn Sie einen Gewindekollisionswert in Excel kopieren

Weitere Informationen finden Sie unter So analysieren Sie Kollisionen zwischen Komponenten.

Verbesserung im Dialogfeld Konturvereinfachungsoptionen bei Baugruppen
Die Einstellung Farbüberschreibung aus Quellkomponente verwenden ist nun im Dialogfeld Konturvereinfachungsoptionen bei Baugruppen verfügbar. Verwenden Sie diese Option, um die Farbe aus der Basiskomponente mit dem Zielbauteil zu verknüpfen. Wenn das Kontrollkästchen nicht aktiviert ist, wird die Darstellung auf den Vorgabewert des Zielbauteils festgelegt.
Die Bezeichnung für die Option Farbüberschreibung aus Quellkomponente verwenden unter Anwendungsoptionen  Registerkarte Bauteil wurde in Erstellung/Ableitung/Konturvereinfachung für Vorgabe umbenannt.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Konturvereinfachungs-Bauteils.

Erstellen von interaktiven Lernprogrammen

Sie können jetzt Ihre eigenen Lernprogramme erstellen und öffentlich oder privat freigeben. Aufgrund dieser Erweiterung gibt es zwei neue Kategorien unter Typ. Klicken Sie auf Meine Lernprogramme, um die von Ihnen erstellten Lernprogramme anzuzeigen und zu verwalten. Klicken Sie auf Für mich freigegeben, um die Lernprogramme anzuzeigen, die privat für Sie freigegeben wurden.

Wenn Sie auf Lernprogramm erstellen klicken, um den Vorgang zu starten, wird ein visuelles Hilfsmittel, Anatomy of a Tutorial (Aufbau eines Lernprogramms), angezeigt. Klicken Sie auf dieser Seite auf die Links zu den Vorgehensweisen, um zwei kurze Videos anzusehen, die das Erstellen und Freigeben veranschaulichen.

Weitere Informationen über interaktive Lernprogramme finden Sie unter Erste Schritte - Lernprogramme.

BIM-Inhalt

Vorbereiten von BIM-Inhalten für Configurator 360
Es gibt einen neuen Arbeitsablauf, um Inventor-Modelle für die Verwendung als BIM-Inhalt über Configurator 360 vorzubereiten.

Weitere Informationen finden Sie unter Vorbereiten einer Inventor-Baugruppe für den Einsatz von BIM-Inhalten bei Bedarf.

Unterstützung für OmniClass 2006
Autodesk Revit verwendet die Produktklassifikationen und Codes von OmniClass 2006 (Entwurfsversion). Inventor OmniClass-Auswahlen wurden erweitert und verwenden den gleichen OmniClass 2006-Inhalt. Die folgenden Klassifikationen wurden hinzugefügt:
•    23.10 Standort-Produkte
•    23.20 Zubehör für das Bauwesen und Produkte für die Oberflächengestaltung (allgemein)
•    23.25 Tragwerks- und Raummultiplex-Produkte
•    23.35 Abdeckung, Verkleidung und Oberflächenausführungen

Wechsel von OmniClass 2006 zu OmniClass 2012
Die Datei Categories.xml enthält die OmniClass 2006-Klassifikationen und die Zuordnung zu den Revit-Kategorien. Wenn Sie OmniClass 2012-Klassifikationen verwenden möchten, können Sie von 2006 zu 2012 übergehen, indem Sie die folgenden Anweisungen ausführen.

 

 

Inventor 2017.3, ein Update für Kunden mit Abonnement, enthält Fixes und mehr als 20 Produkterweiterungen in Form von projizierten Skizzenreferenzen, intelligenter Kollisionsfilterung, 3D-PDF-Publikationen, zusätzlichen BIM OmniClass-Produktcodes und Verbesserungen, die auf dem Inventor Ideas-Feedback beruhen. Dieses Update enthält zudem ein modernes Schulungsprogramm mit einer vereinheitlichten Lernerfahrung. Mithilfe der interaktiven Lernprogramme können Kunden Lerninhalte erstellen, verwalten und publizieren.


Überblick

Allgemein

Verbesserungen beim Messen

  • Um das Messen erneut zu starten, klicken Sie einfach in das Grafikfenster.
  • Für Abstand messen, Kontur und Fläche ist jetzt eine Zweiteinheit, Fuß - Architektur, verfügbar.

Anmerkung: Brüche, die kleiner als 1/128 sind, werden nicht unterstützt.

Weitere Informationen über das Messen finden Sie unter So messen Sie Abstand, Winkel, Kontur oder Fläche im Modell.

Zusätzliche Verbesserung des Arbeitsablaufs
Sie können jetzt mithilfe eines Kreuzen-Fensters mehrere geschlossene Profile auswählen, wenn Sie Elemente mit den Befehlen Drehung, Sweeping, Spirale, Fase und Rundung erstellen.

3D-PDF
Der 3D-PDF-Export ist deutlich schneller und unterstützt jetzt Farbüberschreibungen in der Ansichtsdarstellung.

Skizze

Wählen Sie Tangenten jetzt im Befehl Geometrie projizieren verfügbar

Das Verhalten von Wählen Sie Tangenten, das zuvor nur für Bauteile und Baugruppen verfügbar war, ist nun auch in der Skizzierumgebung verfügbar, wenn der Befehl Geometrie projizieren aktiv ist.
Sie können jetzt schnell einen Auswahlsatz aller Flächen oder Kanten erstellen, die in der geometrischen Projektion der Skizze tangential zueinander verlaufen:
•    Doppelklicken Sie mit der linken Maustaste auf eine Fläche oder Kante.
ODER
•    Wählen Sie eine Fläche oder eine Kante aus, klicken Sie mit der rechten Maustaste, und wählen Sie Wählen Sie Tangenten aus dem Kontextmenü aus.
Weitere Informationen finden Sie unter Befehl Auswählen - Referenz.

Projizierte Skizzenreferenzen werden jetzt nach dem Neudefinieren einer Skizze beibehalten
Wenn Sie in der Vergangenheit die Ebene neu definiert haben, in der eine Bauteil- oder Baugruppenskizze erstellt wurde, sind die projizierten Referenzen verloren gegangen (die Skizze wurde grün).
Wenn Sie die Skizzierebene jetzt neu definieren, wird die Assoziativität beibehalten (die Skizze bleibt gelb). Dies gilt für die folgenden Typen von Skizzenreferenzen:
•    Projizierte Geometrie
•    Projizierte Kontur
•    Schnittkante
•    Bauteilübergreifende Referenz

Weitere Informationen finden Sie unter Projizieren von Skizziergeometrie.

Neue Optionen unter Anwendungsoptionen  Registerkarte Skizze verbessern die Leistung
Im Dialogfeld Anwendungsoptionen  Registerkarte Skizze gibt es jetzt separate Einstellungen zum Steuern des Verhaltens von Ausrichten nach in einer Baugruppenskizze und zum Steuern des Verhaltens von Ausrichten nach in einer Bauteilskizze.
Da es jetzt separate Einstellungen für Bauteil- und Baugruppenskizzen gibt, können Sie zum Beispiel das Ausrichten nach der Skizzierebene deaktivieren, wenn Sie eine Komponente bearbeiten, und Ausrichten nach aktivieren, wenn Sie eine Baugruppenskizze bearbeiten.

Die Einstellung Umgebung In Bauteil steuert das Verhalten von Ausrichten nach:
•    Beim Erstellen oder Bearbeiten einer Bauteilskizze.
•    Beim Erstellen oder Bearbeiten einer Komponente in einem Bauteil.
•    Bei der direkten Bearbeitung eines Bauteils in einer Baugruppe.
Die Einstellung Umgebung In Baugruppe steuert das Verhalten von Ausrichten nach beim Erstellen oder Bearbeiten einer Baugruppenskizze.

Weitere Informationen finden Sie unter Registerkarte Skizze - Referenz (Anwendungsoptionen).

Neuer Mini-Werkzeugkasten für 3D-Skizzen und neue Optionen im Mini-Werkzeugkasten für 2D-Skizzen
In der 3D-Skizzierumgebung wird ein Mini-Werkzeugkasten hinzugefügt.
 3D-Skizze bearbeiten: Wird angezeigt, wenn Sie eine 3D-Skizze in der Bauteil- und Blechumgebung auswählen.
Darüber hinaus werden die folgenden Optionen zum neuen Mini-Werkzeugkasten für 3D-Skizzen und zum vorhandenen Mini-Werkzeugkasten für 2D-Skizzen hinzugefügt. Die folgenden Optionen werden angezeigt, wenn Sie ein auf einer 2D- oder 3D-Skizze basierendes Element auswählen:
•     Skizze wieder verwenden: Wird in der Bauteil- und Blechumgebung angezeigt, wenn die Skizze nicht wieder verwendet wird.
•     Freigabe für Skizze aufheben: Wird in der Bauteil- und Blechumgebung angezeigt, wenn die Skizze wieder verwendet wird.
•     Sichtbar machen: Wird in allen Bauteil- und Baugruppenumgebungen angezeigt, wenn die Sichtbarkeit deaktiviert ist.
•     Unsichtbar machen: Wird in allen Bauteil- und Baugruppenumgebungen angezeigt, wenn die Sichtbarkeit aktiviert ist.

Weitere Informationen zur Freigabe und zum Aufheben der Freigabe von Skizzen finden Sie unter So erstellen und bearbeiten Sie Skizzen.

Weitere Informationen zu skizzierten Elementen finden Sie unter Skizzierte Elemente.

Konvertieren von Skizzentext in Geometrie
Sie können jetzt Skizzentext von Bauteilen, Baugruppen und Zeichnungen in Skizziergeometrie (Linien, Bogen) konvertieren. Verwenden Sie Geometrie aus konvertiertem Text zum Erstellen von Textgravuren, beispielsweise um Teilenummern oder Rohteilinformationen mit dem Laser auf Modelle zu ätzen.
Nachdem Sie Text in Skizziergeometrie konvertiert haben, ist die konvertierte Geometrie nicht länger mit dem ursprünglichen Text verknüpft.

Weitere Informationen finden Sie unter So konvertieren Sie Skizzentext in Skizziergeometrie.

Baugruppen

Mehrere Verbesserungen für die Analyse von Kollisionen
Die neue Option im Dialogfeld Kollisionsanalyse, Unterbaugruppen als Komponenten behandeln, ermöglicht es, Unterbaugruppen als einzelne Komponenten zu behandeln und Kollisionen in den Unterbaugruppen zu ignorieren.
Das Dialogfeld Kollision wurde festgestellt enthält nun Folgendes:
o    Informationen über jede Kollision.
o    Optionen zum Filtern nach Kollisionstyp. Konzentrieren Sie sich auf die Informationen, die Sie prüfen müssen, indem Sie nur die gewünschten Kollisionen einschließen.
Anmerkung: Der Filter für Referenzkomponenten wird nur angezeigt, wenn die Baugruppe eine per AnyCAD-Referenz importierte Drittanbieterdatei enthält.

o    Optionen, um Elemente zu ignorieren bzw. nicht mehr zu ignorieren. Sie haben folgende Möglichkeiten:
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf ein Element, und legen Sie fest, dass das ausgewählte Volumen oder alle Kollisionsvolumen unterhalb eines ausgewählten Werts ignoriert werden sollen.
Aktivieren oder deaktivieren Sie den Filter Ignoriert, um die ignorierten Kollisionen in der Liste anzuzeigen oder auszublenden.
Anmerkung: Ignorierte Kollisionen werden mit gekreuzten Linien angezeigt.
Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine ignorierte Kollision, und wählen Sie Nicht mehr ignorieren aus, um das ausgewählte Element nicht mehr zu ignorieren, oder Nicht mehr ignorieren (alle).

o    Bei nicht übereinstimmenden Gewinden wird der Kollisionstyp in einer QuickInfo für vier Kollisionstypen angezeigt.
Gewindekomponenten sind nicht korrekt ausgerichtet.
Gewindebezeichnungen, einschließlich Nenndurchmesser und Gewindesteigung, stimmen nicht überein.
Links-/Rechtsgewinde stimmt nicht überein.
Gewindelänge stimmt nicht überein.

Anmerkung: Der erste Satz von Zahlen in der QuickInfo gibt den Wert für das Innengewinde an. Der zweite Satz gibt den Wert für das externe Gewinde an.

o    Der Kollisionstyp wird in einer neuen Spalte mit der Bezeichnung Notiz angegeben, wenn Sie einen Gewindekollisionswert in Excel kopieren

Weitere Informationen finden Sie unter So analysieren Sie Kollisionen zwischen Komponenten.

Verbesserung im Dialogfeld Konturvereinfachungsoptionen bei Baugruppen
Die Einstellung Farbüberschreibung aus Quellkomponente verwenden ist nun im Dialogfeld Konturvereinfachungsoptionen bei Baugruppen verfügbar. Verwenden Sie diese Option, um die Farbe aus der Basiskomponente mit dem Zielbauteil zu verknüpfen. Wenn das Kontrollkästchen nicht aktiviert ist, wird die Darstellung auf den Vorgabewert des Zielbauteils festgelegt.
Die Bezeichnung für die Option Farbüberschreibung aus Quellkomponente verwenden unter Anwendungsoptionen  Registerkarte Bauteil wurde in Erstellung/Ableitung/Konturvereinfachung für Vorgabe umbenannt.

Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Konturvereinfachungs-Bauteils.

Erstellen von interaktiven Lernprogrammen

Sie können jetzt Ihre eigenen Lernprogramme erstellen und öffentlich oder privat freigeben. Aufgrund dieser Erweiterung gibt es zwei neue Kategorien unter Typ. Klicken Sie auf Meine Lernprogramme, um die von Ihnen erstellten Lernprogramme anzuzeigen und zu verwalten. Klicken Sie auf Für mich freigegeben, um die Lernprogramme anzuzeigen, die privat für Sie freigegeben wurden.

Wenn Sie auf Lernprogramm erstellen klicken, um den Vorgang zu starten, wird ein visuelles Hilfsmittel, Anatomy of a Tutorial (Aufbau eines Lernprogramms), angezeigt. Klicken Sie auf dieser Seite auf die Links zu den Vorgehensweisen, um zwei kurze Videos anzusehen, die das Erstellen und Freigeben veranschaulichen.

Weitere Informationen über interaktive Lernprogramme finden Sie unter Erste Schritte - Lernprogramme.

BIM-Inhalt

Vorbereiten von BIM-Inhalten für Configurator 360
Es gibt einen neuen Arbeitsablauf, um Inventor-Modelle für die Verwendung als BIM-Inhalt über Configurator 360 vorzubereiten.

Weitere Informationen finden Sie unter Vorbereiten einer Inventor-Baugruppe für den Einsatz von BIM-Inhalten bei Bedarf.

Unterstützung für OmniClass 2006
Autodesk Revit verwendet die Produktklassifikationen und Codes von OmniClass 2006 (Entwurfsversion). Inventor OmniClass-Auswahlen wurden erweitert und verwenden den gleichen OmniClass 2006-Inhalt. Die folgenden Klassifikationen wurden hinzugefügt:
•    23.10 Standort-Produkte
•    23.20 Zubehör für das Bauwesen und Produkte für die Oberflächengestaltung (allgemein)
•    23.25 Tragwerks- und Raummultiplex-Produkte
•    23.35 Abdeckung, Verkleidung und Oberflächenausführungen

Wechsel von OmniClass 2006 zu OmniClass 2012
Die Datei Categories.xml enthält die OmniClass 2006-Klassifikationen und die Zuordnung zu den Revit-Kategorien. Wenn Sie OmniClass 2012-Klassifikationen verwenden möchten, können Sie von 2006 zu 2012 übergehen, indem Sie die folgenden Anweisungen ausführen.

 

 

Veranstaltungen

Keine anstehende Veranstaltung

Schnell-Kontakt

Folgen Sie uns:

    

Suchen

Wir sind ISO zertifiziert

ISO Zeritifizierung

 

 

 

 

Diese Seite verwendet Cookies auf Ihrem Gerät. Wenn Sie auf den Button "Schließen“ klicken, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, alle Cookies dieser Website zu erhalten.